Aktuell

Ich selbst sehe meine Malerei als dekoratives Kunsthandwerk. Gesellschaftskritik oder politischer Inhalt lasse ich vorerst bewusst aussen stehen - die Tätigkeit als Kunstmaler ist für mich Statement genug. 2013 habe ich mich vom regulären Berufsleben verabschiedet, selbständig gemacht und intensiv in die Malerei gestürzt, entgegen vielen gut gemeinten Ratschlägen.

Ich wähle Sujets meiner Umgebung, die Aussicht von zu Hause, Eindrücke einer Bergwanderung oder die Stimmung in einem Tobel.

In der Serie «Schneeschmelze» suche ich die Leere und Anonymität in einer Landschaft, die uns bekannt vorkommt. Die Alpen, ein anderes Gebirge, die Tundra oder Patagonien sein. Etwas Vertrautes entsteht beim Betrachter, man hat das Gefühl, da war ich auch schon mal. Aber der Name des Berges oder der genaue Standort des Wasserfalls ist eigentlich unwichtig.

Winter




Sommer




Getier




Menschen




Sagen & Mythen